Frauenquote – Warum (nicht)?

0 Mal geteilt
0
0
0

Frauen in Führungspositionen? In den USA gibt es weniger Frauen an der Spitze großer Unternehmen als Männer mit dem Vornamen John.[1]

Gestern Abend (!) hat sich die Große Koalition gestern Abend auf eine verbindliche Frauenquote geeinigt. Demnach muss in paritätisch mitbestimmten und börsennotierten Unternehmen mit mehr als drei Vorstandsmitgliedern mindestens eine Frau sein. Weitere Unternehmen unterliegen einer Aufsichtsratsquote von mindestens 30 Prozent. Justizministerin Christine Lambrecht sieht darin einen großen Erfolg für die Frauen in Deutschland, der Gesellschaft und den Unternehmen selbst. Vorhergegangenen Untersuchungen im Auftrag des Familien- und Justizministeriums zeigten geringe Effekte des bereits 2015 verabschiedeten Gesetzes zu Frauen in Führungspositionen unter freiwilliger Selbstdurchführung auf: In Vorständen herrscht ein Frauenanteil von 7,6%, den es künftig aufzustocken gilt. [2]


“Ich bin ein pragmatischer Gegner der Quote. Ich meine, es muss ohne die Quote gehen, weil es mit der Quote nicht gehen wird.”

Lilli Fischer

Den heutigen Beitrag könnt ihr nicht lesen, aber dafür hören! Wir erweitern unseren medialen Auftritt und bereichern mit dem trierlog-Podcast ab sofort auch euren Audio-Input:

Die Themenwoche hat unsere Redakteurin Klara genutzt, um mit Lilli Fischer, CDU-Politikerin und Stadträtin in Erfurt, und Anna Schumacher von der Sigmund Freud Universität Berlin ins Gespräch zu kommen: Es geht um Frauenquote, die Bezeichnung “Feminist*in” und dessen jeweilige Bedeutung für die beiden.

“Wenn man die Frauenquote nicht nutzt, die eigenen Voreingenommenheiten zu überwinden, erkennt man die Arbeit der Hälfte der Bevölkerung nicht an.”

Anna Schumacher
DISCLAIMER: Vergleichbar sind die beiden Frauen nicht. Dieser Beitrag soll nicht dazu dienen, eine 1:1-Abwägung vorzunehmen. 

[1] https://www.nytimes.com/2015/03/03/upshot/fewer-women-run-big-companies-than-men-named-john.html?smid=fb-nytimes&bicmst=1409232722000&bicmet=1419773522000&bicmp=AD&smtyp=aut&bicmlukp=WT.mc_id&_r=1

[2] https://www.tagesschau.de/inland/frauenquote-165.html

0 Mal geteilt
Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

You May Also Like

Endlich angekommen?

Laut der Deutschen Gesellschaft für Psychiatrie, Psychotherapie, Psychosomatik und Nervenheilkunde, DGPPN, sind jährlich 17,8 Millionen Erwachsene von psychischen…

Einfach mal was zurückgeben

Seit Juni 2019 verbringt Nadine freiwillig Zeit mit einem Großvater, der nicht ihr eigener ist. Sie engagiert sich…

Lichtblicke aus aller Welt

Die ganze Welt befindet sich im Ausnahmezustand – mittlerweile ist „Verzicht“ für die Wenigsten ein Fremdwort. Sorgen entstehen,…